AFGHANISTAN

AFGHANISTAN

DAS VERWUNDETE LAND

Die 4-teilige Serie blickt auf 40 Jahre Krieg mit den Augen derer, die ihn erlebt haben.

Die Serie beginnt in den 1960er Jahren, als im Königreich Afghanistan Frieden herrscht. Während in Kabul Modenschauen stattfinden und Hippies hier Urlaub machen, leben die Menschen in ländlichen Regionen nach traditionellen Regeln. Als die Kommunisten die Macht übernehmen, beginnt ein endloser Krieg, nicht zuletzt bestimmt von internationalen Kräften. Nach dem 11. September 2001 hoffen die Afghanen auf die Rückkehr des Friedens, doch die Spirale der Gewalt hält bis heute an.

Zu den Protagonisten der von Bestsellerautor Khaled Hossaini ("Drachenläufer") gesprochenen Serie zählen der Schwiegersohn von Mullah Omar, Miss Afghanistan 1972, die erste afghanische Frauenministerin Sima Samar und Gulbuddin Hekmatyar, genannt "der Schlächter von Kabul".

Seltenes Archivmaterial offenbart ein Land an der Schnittstelle zwischen Moderne und Tradition.